Im Vorfeld der Öffnungen: Rohrbacher Wirtschaft testet Corona-Online-Tests

Online-Tests in Rohrbacher Betrieben als Pilotversuch: LH-Stellvertreterin Christine Haberlander mit WK-Bezirksobmann Andreas Höllinger (li.) und Geschäftsstellenleiter Klaus Grad. Foto: Land OÖ/Grilnberger
Im Vorfeld der für Mitte Mai geplanten Öffnungen werden von ausgewählten Betrieben im Bezirk Rohrbach in einem Pilotversuch COVID-Tests durchgeführt, die dann online bestätigt werden können.

Neben der  Impfstrategie sind flächendeckende Testungen für die Bekämpfung der COVID-Pandemie immens wichtig – nicht nur zum Schutz der Bevölkerung, sondern auch, um Unternehmen und Betriebe am Laufen zu halten. Dafür ist aber vor allem eine unkomplizierte Zugänglichkeit zu den entsprechenden Testungen notwendig. Deshalb hat sich die Wirtschaftskammer im Bezirk Rohrbach bereits Anfang des Jahres für betriebliche Testmöglichkeiten eingesetzt. „Dieser Pilotversuch ist eine weitere Möglichkeit um mit dem Testen noch mehr in die Breite zu kommen. Gerade mit digitalen Lösungen kann der Zugang zum Testangebot weiter vereinfacht werden und daher freue ich mich, dass dieses Projekt von der WK Rohrbach durchgeführt wird“, so Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Christine Haberlander zur Initiative der Wirtschafskammer Rohrbach.

In den vergangenen Wochen hat die WK Rohrbach nun in Abstimmung mit dem Landeskrisenstab eine weitere Testoption geprüft: Online-COVID-Testungen. Hierbei bekommen Personen vorab die Testkits geliefert und führen zu einem vereinbarten Termin die Testung selbst durch, begleitet von befugtem medizinischen Fachpersonal via Video-Chat. Das Testergebnis wird anschließend vom Fachpersonal überprüft und ein etwaiges Negativ-Ergebnis bestätigt.

Probeweise wird diese Testmöglichkeit vorerst in ausgewählten Betrieben durchgeführt. „Ziel ist es, herauszufinden wie gut der Ablauf funktioniert. Die Erkenntnisse aus diesem Versuch werden an den Landeskrisenstab zurückgemeldet“, erklärt Rohrbachs Wirtschaftskammer-Obmann Andreas Höllinger. Bei einem Erfolg des Projekts soll dieses als Beispiel und Basis für zukünftige digitale Testmöglichkeiten dienen.

„Wir begrüßen die vor kurzem angekündigte leichtere Test-Zugänglichkeit sehr, und auch die Anerkennung von Selbsttests ist absolut sinnvoll und notwendig. Die Online-Testung soll eine Ergänzung zu den bestehenden Möglichkeiten darstellen. Wichtig ist uns, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine langen Wege für eine Testung auf sich nehmen müssen, sondern einen einfachen und unkomplizierten Zugang dazu bekommen“, so Höllinger.