Wasserkraft-Technologie aus dem Mühlviertel ist in aller Welt stark nachgefragt

Die Firma Gugler Water Turbines exportiert vom Gewerbepark in Feldkirchen an der Donau in die ganze Welt. Foto: Reisinger
Corona zum Trotz entwickelt sich der Gewerbepark in Feldkirchen an der Donau bestens. Zu den Unternehmen, die in den vergangenen Wochen ihre neuen Firmengebäude bezogen haben, zählt die Gugler Water Turbines GmbH, die mit ihrer Wasserkraft-Technologie weltweit punkten kann.

Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Francis-, Kaplan- und Pelton-Turbinen bis zu einer Leistung von 25 MW für kleinere bis mittelgroße Wasserkraftwerke. In jüngster Zeit wurden in der Türkei zwei Pelton-Turbinen in Betrieb genommen. Heuer gibt es bereits Auftrage aus Asien für die Ausstattung zweier Kraftwerke in Vietnam; auf den Philippinen stattet die Firma Gugler schon das neunte Kraftwerk aus. In den USA (Colorado) wurden zwei Francis-Turbinen samt Technologie zur Aufbereitung von Trinkwasser montiert. In Schweden wurde ein Kleinwasserkraftwerk saniert. Zu Jahresbeginn hat das Unternehmen auch einen interessanten Auftrag in Österreich an Land gezogen: Im Rahmen des Neubaus des ÖBB-Wasserkraftwerkes Obervellach II in Kärnten liefert Gugler ein Kleinwasserkraftwerk für den Koponigbach, das Strom für den Eigenbedarf erzeugt.

Gugler Water Turbines GmbH ist ein Familienunternehmen, das vor 100 Jahren von Rupert Gugler gegründet worden ist. Damals versorgte das Kleinwasserkraftwerk 30 Haushalte mit Strom. In der dritten Generation hat deren Technologie die ganze Welt erobert. Geschäftsführer ist Ing. Mag. Alois Gugler, der für Vertrieb, Marketing, Personal und Verwaltung zuständig ist. Gerhard Gugler ist als technischer Direktor für Produkten, Projektierung und Konstruktion zuständig. 

Hauptsächlich werden schlüsselfertige Wasserkraftwerke mit der erforderlichen Elektrotechnik geliefert. Im neuen Betriebsgebäude in Feldkirchen sind rund 65 Mitarbeiter beschäftigt. Dazu kommen noch hunderte Fachleute bei Partnerfirmen, von denen diverse Komponenten für Gugler Water Turbines gefertigt werden. Montiert werden die Anlagen auch zum Großteil mit Hilfe von befreundeten Unternehmen, die es in Indonesien, Kolumbien, Malaysia, Peru, in den USA und in Vietnam gibt. Als ihre Mission sehen es Alois und Gerhard Gugler, „weltweit die wirtschaftliche Nutzung der Wasserkraft durch optimal angepasste Anlagen im Einklang mit der Ökologie zu erreichen“. Dazu werden „wirtschaftlich effiziente und langlebige Anlagen, die Strom aus Wasserkraft gewinnbringend erzeugen und Shareholdern erlauben, eine angemessene Rendite zu erreichen“.

Wolfgang Reisinger