„Wood-Fashion“: Mühlviertler Top-Unternehmer und Promiwinzer machen gemeinsame Sache

Modisch im Design und absolut nachhaltig: die Produkte aus der Wood-Fashion-Kollektion.
Dass Dietmar Hehenberger die unternehmerische Herausforderung liebt, ist nicht neu: Als umtriebiger Chef im Gastro- und Hotelbereich, einem Engagement in der Baubranche und als Organisator der Mühlviertel Classic hat der Vorderweißenbacher sein wirtschaftliches Geschick schon wiederholt unter Beweis gestellt. Nun will es der ehemalige Boss des Hotel Guglwald mit 58 Jahren noch einmal wissen und bringt in einer Partnerschaft mit Promiwinzer Leo Hillinger die umweltbewusste Bekleidungslinie „Wood-Fashion“ auf den Markt.

Wie der Name schon sagt, verbirgt sich hinter dieser neuen Kollektion ein Produkt, das mit Holz aus den heimischen Wäldern einen leicht verfügbaren und immer wieder nachwachsenden Rohstoff als Basis hat. Die Bäume werden dabei zur Gewinnung der Textilfaser Tencel genützt. Diese wird mit speziellen, ebenfalls „grünen“ Zutaten zu jenen Stoffen verarbeitet, aus denen mit ausschließlich österreichischen Partnern absolut ökologische T-Shirts, Hemden oder Blusen gefertigt werden. „Während bei der Produktion von Baumwollbekleidung Unmengen von Chemie notwendig sind, setzen wir völlig auf Naturprodukte. So wird unsere Bekleidung in Sachen Nachhaltigkeit höchsten Standards gerecht“ sagt Dietmar Hehenberger. Diese gehen soweit, dass die Teile am Ende ihrer Nutzungsdauer nicht aufwändig recycelt werden müssen, sondern einfach verrotten. „Wir haben es ausprobiert: nach sechs Wochen in der Erde ist nichts mehr da“, erzählt der Neo-Textilproduzent.

Prominente Testimonials

Mit der ihm eigenen Überzeugungskraft, vor allem aber mit den Qualitäten des Produktes selber, gelang es Dietmar Hehenberger, gleich zum Start seiner „Wood-Fashion“ prominente Werbeträger mit an Bord zu holen: TV-Moderatorenstar Alfons Haider ist von der Bekleidungslinie mit den Mühlviertler Wurzeln ebenso begeistert wie der frühere Rallye-Weltmeister Walter Röhrl. „Der Lange“ wie er in der Szene genannt wird, gerät dabei regelrecht ins Schwärmen: „Wood-Fashion ist der Prototyp für Nachhaltigkeit“ sagt der Bayer zu der Kollektion.

Die umweltbewussten Bekleidungsstücke haben es auch Promi-Winzer Leo Hillinger angetan. Er entschloss sich bei der TV-Serie „Zwei Minuten – zwei Millionen“, in der Dietmar Hehenberger einen in der Öffentlichkeit viel beachteten Auftritt absolvierte, zu einem persönlichen Investment. „Mir taugt das Produkt, das ist einfach Natur pur. Und ich kenne Dietmar Hehenberger schon seit vielen Jahren. Was er in die Hand nimmt, wird auch was“, meint der Burgenländer zu seiner Beteiligung. Diese hat – so wie das gesamte Wood-Fashion-Projekt – nicht nur eine wirtschaftliche, sondern vor allem auch eine soziale Komponente: Die Hälfte der Gewinne, die mit dem Verkauf der Produkte erwirtschaftet werden, gehen in einen Sozialtopf, mit denen u.a. Familien in Not geholfen wird.

Verkauf bereits angelaufen

Vertriebsseitig ist der Verkauf der „Wood-Fashion“-Produkte inzwischen bereits angelaufen. Über einen Webshop kann man unter shop.wood-fashion.at die entsprechenden Teile bestellen. Dort steht auch ein Konfigurator zur Verfügung, mit dem man sich seine ganz persönliche Wunschkollektion selber zusammenstellen kann. Und auch im stationären Handel stehen die ersten Schritte bevor: Die Wood-Fashion-Produkte werden in den Start-Up Shops in den großen Wiener Einkaufszentren SCS und Donauzentrum einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Kein Massenprodukt

Ein Massenprodukt wird die innovative Textilkollektion aber trotzdem nicht werden.  Einerseits stehen nur für rund 30.000 Teile jährlich reichende Produktionskapazitäten zur Verfügung – und andererseits entspricht das auch nicht der Intention des Erfinders: „Unsere Wood-Fashion soll auf dem Textilmarkt ein kleines, aber feines Nischenprodukt bleiben. Damit möchten wir dokumentieren, dass es sehr wohl möglich ist, mit einem nachhaltigen, zur Gänze in Österreich hergestellten Produkt sowohl ökologisch als auch ökonomisch zu punkten“ erklärt Dietmar Hehenberger die Philosophie hinter dem Produkt.                                               

Bernhard Haudum

Gewusst wie: auf Basis der aus Holz gewonnen Tencel-Faser entstehen die absolut ökologischen Stoffe für die Wood-Fashion-Kollektion. Fotos: Wood-Fashion