China am Ziel! Europa am Ende? – Buch von Christoph Leitl als Bestseller

Landete mit seinem Buch „China am Ziel! Europa am Ende?“ einen Bestseller: Christoph Leitl. Foto: Hermann Wakolbinger
Mit einem besonderen Gedankenspiel rund um die Zukunft Europas bzw. der EU landete der bekennende Europäer Christoph Leitl einen Buch-Bestseller: Sein 2020 erschienenes Werk „China am Ziel! Europa am Ende?“ wird inzwischen schon in der zweiten Auflage verlegt.

„Der Verlag war selber überrascht, als das Buch wie die berühmten warmen Semmeln weggegangen ist“, sagt der ehemalige oö. Wirtschafts-Landesrat und Präsident der Wirtschaftskammer Österreich zu seinem erfolgreichen Ausflug in die Welt der Literatur. Leitl zeichnet in seinen Ausführungen ein Bild von der möglichen wirtschaftlichen Zukunft und thematisiert jene Brüche und Entwicklungen, die Europa nachhaltig auf die Verliererstraße bringen könnten. Dabei sieht er die geopolitische Zeitenwende längst gekommen. „In zwanzig Jahren wird kein einziges europäisches Land unter den Top Ten der Weltwirtschaft aufscheinen. Wir sind dann endgültig von der Champions League in die Regionalliga abgestiegen“ meint er.

Doch er belässt es nicht bei düsteren Zukunftsvisionen. In zwölf Kapiteln skizziert der Mühlviertler, wie mit innovativen Lösungen, neuen Denkansätzen und internationalen Beziehungen Europa politisch und wirtschaftlich vor diesem Abstieg bewahrt werden kann.