Fussball: Vortuna Bad Leonfelden ließ der DSG Union Putzleinsdorf keine Chance

Bad Leonfelden - im Bild Oliver Wolfmayr (weiße Dress) im Duell - siegte gegen Putzleinsdorf klar. Foto: beha-pictures
Klarer Heimerfolg für die SU Vortuna Bad Leonfelden in der Landesliga Ost: Die Kurstadtkicker siegten gegen die DSG Union Putzleinsdorf auf eigener Anlage mit 4:0 (1:0).

Der Schlüssel zu diesem deutlichen Erfolg gegen die im Spiel durchaus ambitioniert auftretenden Gäste waren dabei nahezu perfekt umgesetzte Standards: Drei der vier Treffer fielen entweder aus oder nach einem Freistoß, der vierte nach einem Eckball. Vor der Pause gab dabei David Radouch seine Visitenkarte im gegnerischen Tor ab (36.), nach Seitenwechsel sorgten Ilic (59.) und Celic (62.) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. In der 71. Minute machte Radouch zur Freude der 200 Fans in der Vortuna-Arena mit seinem zweiten Treffer den Sack dann endgültig zu.

Mit dem eindrucksvollen Erfolg über den Aufsteiger bügelten die Leonfeldner nicht nur die vorwöchige Heimniederlage gegen den SC Marchtrenk aus, sondern brachten sich auch in Sachen Herbstmeistertitel in eine äußerst aussichtsreiche Position: Aktuell führen sie die Tabelle mit 26 Punkten und dem mit Abstand besten Torverhältnis an. Dieses könnte auch der Schlüssel zur Winterkrone werden, die erst am letzten Spieltag am 12. November endgültig vergeben wird. Bad Leonfelden muss dabei auswärts beim ATSV Neuzeug antreten, Spielbeginn ist um 14 Uhr.