Landesrat Achleitner: Erst ein Sieg, dann die Eröffnung - neuer Allwetterplatz für Schenkenfelden

Freude über den neuen Kunstrasenplatz in Schenkenfelden. v.l.: Monika Gossenreiter, Obfrau der Sportunion Schenkenfelden, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Bürgermeisterin Doris Leitner. Foto: Land OÖ / Margot Haag
Grund zum Feiern hatte Anfang Oktober die Gemeinde Schenkenfelden: Der neue Kunstrasenplatz für die Fußballer konnte offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

„In der Vorwoche hat die Kampfmannschaft der Sportunion Schenkenfelden das erste Spiel auf dem neuen Platz mit einem Sieg eingeweiht. Nun nehmen wir den zweiten Anstoß vor: Nach nur viermonatiger Bauzeit eröffnen wir den Allwetterplatz offiziell“, erklärte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner in seiner Festrede zur  Eröffnung des neuen Allwetterplatzes in Schenkenfelden.

„Der Dank gilt den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern, die ehrenamtlich mehrere tausend Stunden geleistet haben, damit diese lang geträumte Idee auch in die Realität umgesetzt werden konnte“, betonte Landesrat Achleitner weiters. Die Sportunion Schenkenfelden zählt nach eigenen Angaben rund 600 Mitglieder in den Sektionen Fußball, Volleyball, Tennis, Laufen, Stocksport und Fit-Sport. Obfrau ist Monika Gossenreiter. Festredner waren neben Bürgermeisterin Doris Leitner Vertreter des OÖ. Fußballverbandes und der Sportunion OÖ. Pfarrer Karol Bujnowski segnete die neue Anlage, in die rund eine Million Euro investiert wurde.

Im kommenden Jahr feiert die Sportunion Schenkenfelden das 60-Jahr-Jubiläum. Bis dahin sollen viele weitere Siege auf dem neuen Allwetterplatz gefeiert werden. 3.500 Stunden haben Vereins-Mitglieder gearbeitet, damit der Platz der Kampfmannschaft, der Reserve sowie sechs Nachwuchsmannschaften zur Verfügung steht.