Zum Abschluss noch ein Sieg: Kriechmayr gewann letzte Saisonabfahrt

Beim Saisonfinale in Courchevel feierte Vincent Kriechmayr seinen zweiten Erfolg in der Abfahrt. Foto: Energie AG/GEPA
Nachdem die Abfahrten im Verlauf der Saison nicht immer ganz nach Wunsch verliefen, klappte es im letzten Saisonrennen doch noch einmal: Der Gramastettner Vincent Kriechmayr gewann in Courchevel (FR) das letzte Kräftemessen der Weltcup-Saison 2021/22 in dieser Disziplin.

Der Mühlviertler hatte im Ziel 0,34 Hunderstel Vorsprung auf den Schweizer Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt - und freute sich über den Erfolg entsprechend: „Das Rennen war fordernd, eines der anstrengendsten meiner Karriere. Ich habe alles gegeben. Mehr wäre nicht gegangen“, sagte Kriechmayr. „Oben ist mir ein Traumlauf gelungen. Ich wollte nach der mäßigen Saison noch einmal zeigen, was ich draufhabe. Ich habe das letzte Hemd riskiert. Dieser Abschluss ist für das Selbstvertrauen in der nächsten Saison wichtig“ meinte er im ersten TV-Interview nach seinem Erfolg.

Dieser war für den Weltmeister nach Wengen der zweite der Saison - und auch im Hinblick auf das nächste Jahr von Bedeutung: Auf der Strecke auf der er diesmal gewann, gehen 2023 die Abfahrts-Weltmeisterschaften über die Bühne.