Dank Last-Minute-Sieg bleibt die SU Vortuna Bad Leonfelden im Spitzenfeld der Landesliga mit dabei

In einer engen Partie sicherte sich Bad Leonfelden (weiße Dress) gegen Admira wichtige drei Punkte. Foto: beha-pictures
Mit dem Glück des Tüchtigen sicherte sich die SU Vortuna Bad Leonfelden im Landesliga-Heimspiel gegen Admira Linz drei weitere wichtige Punkte. Durch einen Last-Minute 2:1 (1:0)-Erfolg bleiben die Kurstadt-Kicker in der Tabelle an Leader Dietach dran, als Tabellenzweiter beträgt der Rückstand zwei Punkte.

In der gut besuchten Partie taten sich die Schützlinge von Trainer Andi Prammer gegen die defensiv gut organisierte Gäste über weite Strecken recht schwer. Vor der Pause reichten starke zehn Minuten für die 1:0-Führung durch David Radouch. Dazu hatte der Tscheche in dieser Phase mit einem Lattentreffer Pech. Nach Seitenwechsel glückte den aufopfernd kämpfenden Urfahranern in Minute 57 der Ausgleich durch Kowatsch. Die Hausherren hatten in der Folge zwar etwas mehr vom Spiel – es dauerte jedoch bis zur 95. Minute, ehe Jakub Hric nach einem Eckball für den viel umjubelten Siegestreffer sorgte.