Fußballmeisterschaft im heimischen Amateur-Fußball endgültig abgebrochen - Neustart Mitte August

"Bauchfleck" statt Meisterschaft: Alle Bewerbe im heimischen Fußball-Unterhaus wurden am 3. Mai abgebrochen. Foto: beha-pictures
Nichts mehr wird's mit der Fortsetzung der Fußballmeisterschaften im heimischen Amateur-Fußball: Der OÖ. Fußballverband gab am 3. Mai den Abbruch sämtlicher Bewerbe bekannt.

Hauptgrund dafür ist die fehlende Möglichkeit, mit diesem Datum mit einem regulären Trainigsbetrieb beginnen zu dürfen. Dies ist laut der aktuellen gesetzlichen Vorgaben nach wie vor nicht erlaubt - und ein Abbruch der bislang ausgesetzten OÖFV-Bewerbe damit alternativlos. Die Meisterschaft und der oö. Landescup werden annuliert, es gibt von der OÖ. Liga abwärts keine Auf- und Absteiger. Davon ausgenommen sind jene zwei Ligen, in denen die Hinrunde vollständig absolviert wurde und eine Wertung vorgenommen werden kann. Gemäß den gültigen Bestimmungen sind der Erst- und Zweitplatzierte der 2. Klasse Nordost (St. Florian Juniors und Askö Treffling) sowie der Erstplatzierte der Frauenklasse Nordost (St. Stefan am Walde) zum Aufstieg berechtigt.

„Der OÖ. Fußballverband hatte unter Einbeziehung aller Möglichkeiten die Rahmenbedingungen abgesteckt,  die erforderlich sind, um ein zweites Jahr ohne Wertung in den Kampfmannschafts-Bewerben zu vermeiden. Wir müssen aber leider zur Kenntnis nehmen, dass die behördlichen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie eine Fortsetzung der Meisterschaft 2020/21 verhindern. Jetzt gilt es den Fokus auf einen Neustart im Sommer zu richten und darauf zu hoffen, dass unsere Mitgliedsvereine die Meisterschaft 2021/22 möglichst ohne Beeinträchtigungen bestreiten können“, erklärt OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer in einer Aussendung.

Für den Neustart gibt es bereits einen Zeitplan: Ab dem 14. und 15. August 2021 soll in allen Unterhausligen der Ball wieder rollen. In der OÖ. Liga geht es noch um eine Woche früher los. Und auch der Landescup wird gespielt: Hier sind die ersten Spiele in dier zweiten Juli-Hälfte terminisiert.

Während  der Erwachsenenbereich bis zu diesem Zeitpunkt warten muss, wird es ab dem letzten Mai-Wochenende im Nachwuchs wieder Bewerbsspiele geben. Kinder und Jugendliche dürfen bekanntlich seit 15. März eingeschränkt trainieren und gemäß Ankündigung der politischen Entscheidungsträger ab 19. Mai auch wieder Fußball mit Vollkontakt betreiben. Damit ist die Grundlage gegeben, dass bis zum Sommer noch "Rumpfmeisterschaften" abgewickelt werden können.