Eine süße Überraschung für Vincent Kriechmayr bei der Rückkehr nach Oberösterreich

Ein süßer Empfang mit einer Jindrak-Torte: v.l.: Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Konditormeister Leo Jindrak, Vincent Kriechmayr und Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer. Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
Mit einer besonderen Überraschung empfing das offizielle Oberösterreich Skistar Vincent Kriechmayr aus Gramastetten bei seiner Rückkehr in die Heimat: Es gab für ihn eine Torte und zwei Obstbäume.

Doppel-Weltmeister, Oberösterreichs erster Gesamt-Weltcupsieger in einer Einzeldisziplin, mehrere Weltcupsiege und Top-Platzierungen: Es war eine fantastische Saison, die Vincent Kriechmayr  am Wochenende abgeschlossen hat. Mit einer süßen Gratulation in Form einer feinen Jindrak-Torte und einem symbolischen Geschenk in Form zweier Obstbäume für sein Grundstück in Gramastetten gratulierten  Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner im Linzer Landhaus. „Die Erfolge dieser Saison sind die Krönung der seit Jahren konstanten Spitzenleistungen, die Vincent Kriechmayr im Skirennsport erbringt. Er ist nicht nur ein Vorbild für viele Kinder und Jugendlichen im Skisport, sondern auch ein unglaublich sympathisches Aushängeschild für das Sportland Oberösterreich.“

Die beiden Goldmedaillen in Abfahrt und Super-G bei der alpinen Ski-WM in Cortina d’Ampezzo sowie der Gewinn der Kristallkugel im Super-G-Weltcup stehen als jüngste Erfolge für die beeindruckende Karriere von Vincent Kriechmayr. Genau 20 Jahre nach Hannes Trinkl 2001 konnte das Sportland Oberösterreich damit wiederum über einen Weltmeister im alpinen Skisport – und das gleich doppelt - jubeln. Oberösterreichs Skifans, seine Heimatgemeinde Gramastetten, sein Verein TVN Wels, die Energie AG-Sportfamilie, das Team des Olympiazentrums OÖ – sie alle freuen sich mit dem bodenständigen Spitzensportler.

Für  den Gramastettner ist die Saison damit aber vorerst noch nicht ganz zu Ende, wie er im Gespräch mit Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner verriet: Denn jetzt geht es einige Wochen nochmals auf die Piste zum Skitesten für die kommende Saison.