Gefragte Mühlviertel-Classic 2023: Starterfeld praktisch komplett gefüllt

Auch 2023 können die Oldtimer wieder aus nächster Nähe bestaunt werden. Fotos: was-tuat-si.at/Gaisbauer
Welch guten Ruf die Mühlviertel-Classic in der Oldtimerszene inzwischen genießt, zeigen die Nennungen für die 2023er-Ausgabe der Veranstaltung: Das Starterfeld ist de facto schon jetzt zur Gänze gefüllt.

„Das Interesse war von Beginn der Einschreibfrist enorm: Bereits nach wenigen Tagen war ein Großteil der Startplätze weg, inzwischen sind wir de facto komplett ausgebucht“, freuen sich der Geschäftsführer der Tourismusregion Mühlviertler Hochland, Markus Obermüller, und Fahrtleiter Rudi Sammer über die große Nachfrage. Diese hat für die Organisatoren mehrere Gründe: Die einzigartigen Routen durch die nicht minder einzigartige Mühlviertler Landschaft kommen bei den nationalen und internationalen Teilnehmern ebenso gut an wie die Philosophie der Veranstaltung an sich. „Die Mischung aus entschleunigtem Fahrvergnügen, hochwertiger Kulinarik und einer erstklassigen Hotellerie ist eine echte Zugnummer“, sagt Markus Obermüller. Dazu komme die Ausrichtung als Charity-Veranstaltung, die – so Obermüller – nachhaltig gelebt werde und damit mehr als „nur ein Feigenblatt“ sei.

Auf das auf 120 Teilnehmer limitierte Starterfeld wartet von 15. bis 17. Juni 2023 ein   abwechslungsreiches Programm: So führt der Prolog nach Südböhmen in das tschechische Weltkulturerbe nach Krumau. Und dann geht es u.a.in das obere Mühlviertel bzw. in die bayrische Grenzregion.