Zertifizierung bestätigt Topqualität der oö. Hochreiter-Gesundheitsbetriebe

Freude bei den Verantwortlichen im VORTUNA: v.l. Markus Riha (Verwaltungsdirektor), Harald Birngruber (Gastgeber), Karin Feneberger (Pflegedienstleitung), Prim. Prof. Priv. Doz. Dr. Michael Bach (Ärztliche Leitung). Fotos: Hochreiter-Gesundheitsbetriebe
Sozusagen „amtlich“ ist jetzt die Topqualität der oberösterreichischen Hochreiter-Gesundheitsbetriebe: Bei der entsprechenden Zertifizierung wurden sowohl das „Vortuna“ in Bad Leonfelden als auch „Am Kogl“ in St. Georgen im Attergau ausgezeichnet.

Die von TÜV Austria durchgeführte Prüfung galt dem Qualitätsgütezertifikat als Sonderkrankenanstalt für Rehabilitation und als Kuranstalt für Gesundheitsvorsorge. Beide Häuser bestanden den umfassenden Prozess, bei dem u.a. die betriebsinternen Abläufe im Fokus standen, mit Bravour und sind damit berechtigt, die entsprechende Auszeichnung auch in Zukunft zu führen.

Das Rehabilitationszentrum „Am Kogl“ im Attergau ist spezialisiert auf orthopädische Rehabilitation und Kuraufenthalte im Rahmen der „Gesundheitsvorsorge Aktiv“ mit dem Schwerpunkt Stütz- und Bewegungsapparat. Auch Morbus Parkinson, Osteoporose und Probleme mit Bandscheiben können in St. Georgen behandelt werden.

Das Gesundheitsresort „Vortuna“ in Bad Leonfelden hat seinen Schwerpunkt um Bereich der psychiatrischen Rehabilitation, der psychosomatischen Schmerztherapie und der Behandlung von psychischen Erkrankungen als Folge von Long Covid. Im Bereich der „Gesundheitsvorsorge Aktiv“ konzentriert man sich im „Vortuna“ auf den Stütz- und Bewegungsapparat und auf den Stoffwechsel.

 

Stolz auf die Zertifizierung des Reha-Zentrums AM KOGL: v.l. Mag. Thorwald Fastner (Geschäftsführer), Christine Moik, Msc (Pflegdienstleitung), Prim. Dr. Michel Angelo Mrach (Ärztlicher Leiter).