Renovierung der Pfarrkirche Oberneukirchen mit Altarweihe abgeschlossen

Nach der Generalsanierung wird sich die Oberneukirchner Pfarrkirche ihrem Ruf als "Mühlviertler Dom" noch mehr als bisher gerecht. Fotos: Erika Ganglberger
MIt einem Festgottesdienst, bei dem auch der neue Altar geweiht wurde, wurde die Renovierung der Pfarrkirche Oberneukirchen offiziell abgeschlossen.

Fertig ist die als "Mühlviertler Dom" bekannte, neue Kirche schon länger - die eigentlich schon für das Jahr 2020 geplante Weihe konnte aufgrund der Coronabeschränkungen aber erst jetzt durchgeführt werden. In Anwesenheit von Diözesanbischof Manfred Scheuer und Abt Reinhold Dessl sowie zahlreicher Ehrengäste wurde diese am Sonntag, 25. Juli, feierlich nachgeholt.

Pfarrer P. Wolfgang Haudum und Pfarrgemeinderatsobmann Gottfried Pinner bedankten sich  für den guten Zusammenhalt in der Pfarre und die große Hilfs- und Spendenbereitschaft. Dank der professionellen Arbeit der Firmen und der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer konnte das Riesenprojekt, das rund 1,8 Millionen Euro kostete, erfolgreich umgesetzt werden.

Seitens des Landes OÖ und der Marktgemeinde Oberneukirchen betonte Bürgermeister LAbg. Josef Rathgeb vor allem die sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Pfarre. Als Geschenk für das gelungene Projekt überreichte er gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Anneliese Bräuer an Pfarrer Pater Wolfgang Haudum keinen neuen Kirchenstuhl, sondern einen solchen aus Kirsche für wohlverdiente Rastpausen.

Bischof Manfred Scheuer, der Wilheringer Abt Reinhold Dessl und Pfarrer P. Wolfgang Haudum zelebrierten den Festgottesdienst.