Bürgermeisterwechsel in Bad Leonfelden: Alfred Hartl übergibt nächste Woche an Thomas Wolfesberger

Thomas Wolfesberger wird am 14. Juli zum neuen Bürgermeister von Bad Leonfelden gewählt. Foto: ÖVP
Etwas mehr als zwei Monate vor den Gemeinderatswahlen Ende September kündigt sich jetzt auch in Bad Leonfelden ein Bürgermeisterwechsel an: Alfred Hartl übergibt das Amt an seinen designierten Nachfolger Thomas Wolfesberger.

Auch wenn die Wachablöse damit letztlich so kommt, wie sie bereits vor geraumer Zeit kommuniziert wurde, ist der Zeitpunkt dafür doch etwas überraschend: Dies vor allem deshalb, weil immer wieder gemunkelt wurde, dass Alfred Hartl bis zur Wahl im Amt zu bleiben gedenke. Zudem wurde der Langzeitstadtchef als Drahtzieher hinter der neuen Bürgerliste STIL vermutet, die wie berichtet mit dem Ex-VP-Mann Franz Stimmeder bei den Gemeinderatswahlen antreten wird.

Beide Mutmaßungen erweisen sich mit der bereits offiziell ausgeschriebenen Gemeinderatssitzung zur Amtsübergabe von Alfred Hartl an Thomas Wolfesberger als Makulatur: Am Mittwoch, 14. Juli 2021, wird ab 19 Uhr zuerst der neue Bürgermeister gewählt und offiziell angelobt, anschließend dann noch ein Mitglied des Stadtrates und die neu zu besetzenden Obmänner für die Ausschüsse für Finanz- und Bildungsangelegenheiten sowie für Bau- und Straßenangelegenheiten und die örtliche Raumordnung.

Mit Alfred Hartl - er wurde vor wenigen Tagen 70 Jahre alt - tritt der mit Abstand längst dienende Bürgermeister des Bezirkes Urfahr-Umgebung ab. Nach rund 30 Jahren geht damit eine politische Ära zu Ende, die mit der Gründung einer eigenen Bürgerliste in den 1980er-Jahren begann. Erst später kehrte Hartl in die ÖVP zurück, deren Stadtparteiobmann er nach wie vor ist. In dieser Funktion schloss er - wie gegenüber dem Mühlviertel Magazin aus gut informierten Kreisen bestätigt - auch aus, für eine Bürgerliste oder eine andere Gruppierung noch einmal als Bürgermeisterkandidat anzutreten.