Corona-Impfung nimmt in OÖ. Fahrt auf: Bis Ende April sollen alle über 65 Jahre geimpft sein

Die Covid-Impfung schreitet voran, alle über 65jährigen können sich in OÖ. bis Ende April immunisieren lassen. Foto: stock-adobe.com
Das Impfen gegen Covid-19 schreitet in Oberösterreich zügig voran. Bereits vergangene Woche haben alle bisher zur Impfung registrierten über 65-Jährigen eine Einladung zur Impfung erhalten. Sofern ein Impftermin gebucht wird, werden diese bis Ende April immunisiert.

Allerdings haben sich gerade in der Altersgruppe zwischen 65 und 70 Jahren noch viele nicht registriert. „Hier haben wir noch Potenzial, daher appelliere ich an alle impfwilligen über 65-Jährigen, sich rasch zu registrieren, dann erhalten sie zeitnah eine Impfeinladung“, sagt Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Mag. Christine Haberlander.

Insgesamt wurden bei den über 65-Jährigen in OÖ bereits 57 Prozent einmal geimpft, wobei der Wert bei den über 80-Jährigen mit rund 82 Prozent recht gut liegt. In der Gruppe der 65- bis 69 Jährigen liegt die Quote aber erst bei knapp 27 Prozent. Zwar sind bis Ende April noch rund 80.000 Impfungen in Impfstraßen oder bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten geplant, das wird die Durchimpfung noch einmal heben. Trotzdem ist das Potential noch nicht ausgeschöpft. Jetzt kann sich diese Altersgruppe unter www.ooe-impft.at registrieren und erhält zeitnah eine Einladung.

„Ehe wir mit Mai in der Alterspyramide weiter in jüngere Jahrgänge gehen, wollen wir die über 65-Jährigen nochmals verstärkt darauf aufmerksam machen, das Angebot zu nutzen. Sie haben derzeit absoluten Vorrang“, betont Haberlander.

Wobei die Impfbereitschaft nicht überall gering ist: In manchen Regionen des Landes wird bereits jetzt der Jahrgang 1963 eingeladen, weil die Registrierungen mit älteren Jahrgängen schon erledigt sind.