Klassiker im Autohaus als „Konzert-Comeback“ für das Salonorchester Vorderweißenbach

So wie hier beim Konzert 2017 werden Sabine Lindorfer, Konrad Ganglberger, Carina Hohner und Alexander Gallee (v.l.) und das Salonorchester am 28. Mai für einen tollen Konzertabend sorgen. Foto: beha-pictures
Eine besondere Bedeutung hat das vom Lionsclub Bad Leonfelden organisierte Konzert „Klassiker im Autohaus“ am 28. Mai 2022 für das Salonorchester Vorderweißenbach: Der Klangkörper feiert damit sein Bühnen-Comeback.

Mehr als zwei Jahre ist es bereits her, dass das von Dir. Konrad Ganglberger geleitete Orchester live zu hören war: Der Ball des Musikvereins Vorderweißenbach im Jänner 2020 war der letzte Auftritt vor der Corona-Pause.

Damals ahnte niemand die lange und höchst unfreiwillige „Bremsspur“, die nun Geschichte ist: Am 28. Mai gibt’s das Salonorchester endlich wieder live – und das in einem ganz besonderen Rahmen: In der zum Konzertsaal umfunktionierten Spenglereihalle des Autohaus Bad Leonfelden werden jene Klassiker zu hören sein, die dem Abend seinen Namen geben. So wird die „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé ebenso zu hören sein wie die „Feuerfest-Polka“ von Josef Strauß oder „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauß. Dazu kommen Operettenmelodien, Wiener Lieder und der eine oder andere Abstecher in den Bereich des Musicals. Als Solisten sind dabei Carina Hohner, Dr. Alexander Gallee und als „Special-Guest“ Rudy Pfann zu hören. Moderiert wird der Abend von Sabine Lindorfer und Alois Reischl.

Bei der Umsetzung des Events (Karten gibt es im Tourismusbüro in Bad Leonfelden) erhalten die Leonfeldner Lions Unterstützung von renommierten Sponsoren: Die Hochreiter-Firmengruppe greift der Veranstaltung ebenso unter die Arme wie Kapl-Bau, die Raiffeisenbank Region Bad Leonfelden, Weichselbaumer Installationen, die Firma Sema, Hoga Zerspanungstechnik, haudum-pr, die Tourismusregion Mühlviertler Hochland, Wöss Ladenbau, Ziegelstadel Catering und natürlich das Autohaus Bad Leonfelden, das die Location zur Verfügung stellt.