Die Musikerfamilie Dumphart: Drei Kapellmeister und ein Jungmusiker...

Eine einzigartige Musikerdynastie: v.l.: Martin, Manfred, Christian und Lorenz Dumphart. Foto: Privat
Wer in Zusammenhang mit Bad Leonfelden auf die Musik und insbesondere auf die Blasmusik zu reden kommt, landet schnell beim Namen Dumphart. Kein Wunder: Sind doch drei Kapellmeister aus einer Familie maßgeblich dafür verantwortlich, dass in der Kurstadt seit Jahrzehnten auf exzellentem Niveau musiziert wird. Und in Anbetracht der Musikbegeisterung des kleinen Lorenz dürfte dafür gesorgt sein, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird.

Die Handschrift der Musikerdynastie Dumphart geht weit zurück: Mit den Musikergenen seines Großvaters und Kapellmeisters Josef Ritter ausgestattet, übernahm der heutige „Seniorchef“ Manfred Dumphart (83) 1963 die Trachtenmusikkapelle Bad Leonfelden als Kapellmeister. Diese Funktion übte er unglaubliche 32 Jahre bis in das Jahr 1995 aus. Unzählige Auszeichnungen, Ehrungen und Medaillen begleiten seine musikalische Ära ebenso wie ein verdienstvolles überregionales Engagement: Dumphart stellte dabei u. a. als Bezirkskapellmeister und Landes-Jugendreferent seinen Mann. Zur Förderung der Jugend gründete er bereits im Jahr 1971 in Bad Leonfelden eine der ersten Jugendkapellen überhaupt und schuf damit einen richtungsweisenden Eckpfeiler für eine beispielhafte Nachwuchsarbeit.

Ein besonderes Familienerbe...

Mit der Jugendkapelle legte der für seine herausragenden Leistungen zum Konsulenten ernannte Manfred Dumphart aber auch den Grundstein für ein besonderes Familienerbe: Seine Söhne Manfred und Martin folgten ihm als Leiter dieses Klangkörpers nach – und seit dem Jahr 2012 liegen dessen Geschicke in den Händen von Enkel Christian. Für Martin Dumphart (59) war die Leitung der Jugendkapelle so etwas wie die Initialzündung für die „große“ Kapellmeisterlaufbahn bei der Trachtenmusikkapelle Bad Leonfelden. Nach einer profunden Ausbildung an der Landesmusikschule Bad Leonfelden und am Bruckner-Konservatorium schloss er in der dieser Funktion nahtlos an die großen Erfolge seines Vaters an. Bundessiege – wie etwa jene beim Wettbewerb „Polka, Walzer, Marsch“ - stehen inzwischen ebenso zu Buche wie Erfolge bei „Best of Blasmusik“ und höchste Landesauszeichnungen. Besonders stolz ist der Kapellmeister auf die mehrmalige Nominierung für die Landesbewerbe der besten Kapellen in der Leistungsstufe D, wo Bad Leonfelden auch 2022 wieder antreten darf. Nicht minder hochkarätig ist der „Hermes-Preis“, den sich Dumphart gemeinsam mit seinen Musikerkollegen für 10 Auszeichnungen bei Konzertwertungen und deren fünf bei Marschwertungen im Jahr 2017 sichern konnte. Von 2004 bis 2018 war Martin Dumphart außerdem Urfahraner Bezirkskapellmeister und sorgte in dieser Zeit als Leiter von Bezirks-Auswahlorchestern ebenso für Akzente wie beim Viertelfest „Klangfarbe Granit“ und mit Schnupperkursen für angehende Kapellmeister.

Die nächste Generation

Geprägt von seinem Großvater und seinem Vater schickt sich mit Christian Dumphart (29) die nächste Generation an, die Kapellmeister-Dynastie fortzusetzen. Als Leiter der Jugendkapelle Bad Leonfelden blickt der Junior bereits auf ein knappes Jahrzehnt Erfahrung an der Spitze einer Kapelle zurück – und setzt dort in bester Familientradition die lange Liste der Erfolge fort: Die Bundessiege 2015, 2019 und 2021 sprechen ebenso eine deutliche Sprache wie die gerade vor wenigen Wochen erreichte Auszeichnung als bestes Jugendorchester Österreichs. Seit dem letzten Jahr teilt er sich mit seinem Vater die musikalische Verantwortung für die Trachtenmusikkapelle Bad Leonfelden. Dazu leitet Dumphart die Musikkapelle Altenberg. Mit seiner Familie in Gallneukirchen wohnhaft, spielt die Musik im dortigen Zuhause natürlich eine Hauptrolle – und sorgt dafür, dass auch ein ganz junger Mann bereits sein musikalisches Talent erkennen lässt: Der kleine Lorenz (2) ist von allem, was mit Musik zu tun hat, so angetan, dass er sich als Dirigent ebenso bereits versucht wie an diversen Instrumenten.

„Großartige Arbeit über Jahrzehnte“

Der Obmann des Musikvereines Bad Leonfelden, der Unternehmer Wolfgang Hochreiter, weiß, was die Trachtenmusikkapelle in der Familie Dumphart hat. „Ob als Kapellmeister, als Ideengeber oder Ausbildner – die Familie Dumphart leistet über Jahrzehnte hinweg großartige Arbeit. Dieser ist es zu verdanken, dass unsere Musikkapelle in der Region, aber auch in ganz Oberösterreich einen ausgezeichneten Ruf genießt“, sagt der Vereinschef. Besonders freut er sich über die Früchte der Nachwuchsarbeit: „Der Weg, der auf Initiative von Konsulent Manfred Dumphart schon in den 1970er-Jahren eingeschlagen wurde und der nun von seinem Sohn Martin bzw. Enkel Christian fortgesetzt wird, ist für unseren Verein eine ganz wichtige, nachhaltig tragende Säule“, betont Hochreiter.    -b.h.-