Bad Leonfelden hat einen neuen Bürgermeister: Thomas Wolfesberger löste Alfred Hartl ab

Thomas Wolfesberger (rechts) wurde von Bezirkshauptmann Paul Gruber als neuer Bürgermeister von Bad Leonfelden angelobt.
Nach drei Jahrzehnten ist gestern die Ära von Bürgermeister Alfred Hartl in Bad Leonfelden zu Ende gegangen. Der Gemeinderat wählte Thomas Wolfesberger (ÖVP) zu seinem Nachfolger.

Das Tauziehen um den Bürgermeistersessel in Bad Leonfelden ist – vorläufig – zu Ende. Nach dem Rücktritt von Langzeit-Ortschef Alfred Hartl wurde in einer eigens einberufenen Gemeinderatssitzung Thomas Wolfesberger zum neuen Bürgermeister gewählt und von Bezirkshauptmann Paul Gruber angelobt. Auf Wolfesberger entfielen in der geheimen Abstimmung 17 Stimmen, auf seinen Gegenkandidaten Gerold Fischer (FPÖ) deren sieben. Der neue Bürgermeister zeigte sich nach der Wahl sichtlich erleichtert: Er bedankte sich für das Vertrauen und bei seinem Vorgänger Alfred Hartl für dessen langjährigen Einsatz in der Gemeindepolitik. 

Zu einer persönlichen Amtsübergabe kam es übrigens nicht: Hartl war – wie auch ÖVP-Stadtrat Ernst Hettrich-Keller – der Gemeinderatssitzung ferngeblieben. 

Bei der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl im Herbst werden sich Wolfesberger und die ÖVP zahlreicher Konkurrenz stellen müssen: Die FPÖ Bad Leonfelden schickt Oliver Jeitler als Bürgermeisterkandidat ins Rennen, Ex-ÖVP-Mandatar Franz Stimmeder tritt mit seiner Bürgerliste „STIL“ an und erstmals der Wahl stellen wird sich auch die neue Ortsgruppe der Grünen. Ob die SPÖ einen Bürgermeisterkandidaten stellt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Vizebürgermeister Helmut Feillmair führte die Gemeinderatssitzung im prall gefüllten Haus am Ring. Alfred Hartl war der Sitzung ebenso ferngeblieben wie Stadtrat Ernst Hettrich-Keller.
Mühlviertel Magazin/Enzenhofer